ETAVIS.jpg

Berufsschau Pratteln

By ETAVIS - 6. November 2019

Vom 23.-27. Oktober war es soweit. Die Berufsschau Pratteln bietet Jugendlichen, jungen Erwachsenen und Eltern eine Plattform, sich über Ausbildungsberufe zu informieren. Die Berufsschau gewährt praxisbezogene Einblicke und Anforderungen in die Berufswelt und rund 200 Berufe! Hierfür können Unternehmen und Verbände sich und ihre Ausbildungsberufe präsentieren und praktische Aufgaben direkt vor Ort vorführen oder von Interessenten ausprobieren lassen.

Für die ETAVIS ist die Berufsschau ein idealer Ort, um Schüler/-innen, Lehrpersonen und Eltern über die unterschiedlichen Ausbildungsberufe zu informieren.

Berufsschau Pratteln_Bild1

Erlebnisstand Technik

 Die ETAVIS präsentierte mit den anderen Standpartnern auf 120m² unter dem Standname «Faszination und Technik» Zukunftsberufe wie Automatikmonteur/in EFZ, Automatiker/in EFZ, Elektroniker/in EFZ, Konstrukteur/in EFZ, Produktionsmechaniker/in EFZ und Polymechaniker/in EFZ. Insgesamt über 100 Berufsbildner/innen und Lernende zeigten während den 5 Tagen was so faszinierend an der Technik ist.

Technik soll erlebbar sein und genau das wurde am ETAVIS-Stand umgesetzt. Die Lernenden der ETAVIS hatten die Aufgabe einzelne technische Zusammenhänge und Tätigkeiten aus ihrem Berufsalltag mit den Schüler/innen interaktiv zu gestalten. Dabei lag der Fokus auf vier Berufsbereiche: Automation, Elektronik, Mechanik und Konstruktion.

Berufsbereiche der Automation, Elektronik, Mechanik und Konstruktion

Aus dem Berufsbereich der Automation wurde eine funktionsfähige Anlage mit einer Automationseinrichtung präsentiert und erklärt. Zusätzlich stand eine Steckverdrahtungswand mit einer SPS und einem Schema, bei welchem Schüler/-innen unter Anleitung eine kleine Steuerung verdrahten und ausprobieren konnten.

Aus dem Bereich Elektronik durften interessierte Personen beispielsweise unter Anleitung eines Lernenden auf einen Musterprint selbständig einen Temperaturfühler erstellen. Dabei lernen sie Begriffe wie Bestückungsplan, Schema, Bauelemente, vorrichten, bestücken, löten usw. kennen. Interessenten für den Bereich der Mechanik sollten einen Überblick in die Fertigung und Montage erhalten. An einem Arbeitsplatz wurde unter Anleitung ein Kreisel erstellt.

Um das Vorstellungsvermögen der Schüler und Schülerinnen auf die Probe zu stellen, hatten diese die Möglichkeit ein kleines Model frei Hand zu skizzieren. Der danebenstehende 3D-Drucker druckte direkt und laufend die konstruierten Modelle.

Als „Besuchermagnet“ stellte die ETAVIS-Schwesterfirma Actemium, einen Roboter zur Verfügung, welcher automatisch Buchstaben erkennt, sortiert und einen Namen „schreibt“. An diesem Modell konnten auch alle Berufsbereiche erläutert und die Zusammenhänge erklärt werden.

IMG_5165

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar