Sozialer Zusammenhalt, harte Arbeit und Freude am Lernen, dafür steht der Stützkurs «e Lehr mit Kick». Am 21. September 2019 fand das 20-jährige Jubiläum des Förderkurses statt. 40 geladene Gäste feierten das 20-jährige Bestehen des Projekts, welches von Gini Minonzio geleitet wird. Patrick Bossard, Leiter des Lehrlingswesens der ETAVIS Region Nord, war ebenfalls unter den Anwesenden und trug zur Podiumsdiskussion bei. Elisabeth Nussbaumer, einst Lehrperson an der Berufsfachschule in Liestal, ist Gründerin des Förderkurses. Die Krise auf dem Arbeitsmarkt und ein Lehrstellen-Mangel führten damals dazu, dass Jugendliche mit einem schwachen Schulrucksack Mühe hatten, eine Lehrstelle zu bekommen. Um dem entgegenzuwirken wurde der Förderkurs « e Lehr mit Kick» 1999 ins Leben gerufen. Er ist ein Angebot des Amtes für Berufsbildung und Berufsberatung, Kanton Basel-Landschaft.

Grund zum Jubeln

Einen Grund zum Jubeln gab es allemal. 50 Jugendliche besuchen den Förderkurs, um sich den besonderen Lernkick zu geben und ihre Lehre erfolgreich abzuschliessen. Aktuell nehmen drei Lernende der ETAVIS Kriegel+Schaffner AG an dem Kurs teil. Seit einigen Jahren unterstützt die ETAVIS ihre Lernenden und bietet ihnen die Möglichkeit, an dem Kurs teilzunehmen, um ihre schulischen Leistungen zu verbessern. Ebenso kommt es vor, dass die Lernenden von sich aus den Wunsch haben, an dem Kurs teilzunehmen.

Der Erfolg des gut besuchten Förderkurses ist darauf zurückzuführen, dass die Lehrpersonen viel in das Lernklima investieren, und einen guten Austausch mit den Lehrbetrieben und den regulären Lehrpersonen pflegen. Neben der fachlichen Kompetenz der Lehrpersonen schätzen die Lernenden insbesondere die didaktische Vorgehensweise. Spezielle Lernmethoden und individuelle Persönlichkeitsentwicklung sind Bestandteil der Methodik.

Hinzu kommt, dass das Engagement der Lehrpersonen weit über die gewöhnliche Lehrvermittlung hinausgeht. Probleme, sowohl auf privater als auch auf betrieblicher Ebene, können jederzeit besprochen werden.

e Lehr mit Kick 1

Engagement und Lernfreude

Das Augenmerk des Stützkurses liegt auf schulisch schwächeren Jugendlichen, die den Kurs freiwillig in ihrer Freizeit besuchen. Das Ziel der Lehrpersonen ist es natürlich, dass alle Jugendlichen die Lehre bestehen. Zudem legen sie grossen Wert darauf, die Lernfreude zu stärken und die Jugendlichen zu lebenslangem Lernen zu verführen. Weitere Infos über «e Lehr mit Kick»: www.lehrmitkick.ch

e Lehr mit KickFoto: Marius Hagenbach

Der Wandel des Arbeitsmarktes

Seit 1999 hat sich die Lage auf dem Arbeitsmarkt geändert. Es gibt viele offene handwerkliche Lehrstellen aber zu wenig junge Menschen, die sich für handwerkliche Berufe begeistern können. ETAVIS ermutigt junge Menschen, einen Lehrberuf in verschiedenen Bereichen zu ergreifen. Schnuppertage und das ETAVIS-Check-Formular sind nur einige Beispiele, wie Jugendliche sich über die von der ETAVIS angebotenen Berufe informieren können.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ähnliche Beiträge

By ETAVIS - November 6, 2019