Sicherheit auf der Baustelle hat für uns höchste Priorität. Das erklärte gemeinsame Ziel aller Gesellschaften der VINCI Konzerngruppe ist es, die Arbeitssicherheitskultur kontinuierlich zu steigern. Dafür gibt es seit längerem die Safety UP App, mit deren Hilfe Mitarbeitende, Vorgesetzte und alle Beteiligten auf Baustellen gefährliche oder riskante Ereignisse unmittelbar melden können. Mit der Meldung können potenzielle Gefahren in Zukunft vermieden werden und das Bewusstsein für die Arbeitssicherheit bei allen Beteiligten gesteigert werden.

Die App hat nun ein neues, frisches Design erhalten und ist für alle Mitarbeitenden verpflichtend einzusetzen. Mit der VINCI Safety UP App ist die Arbeitssicherheit jederzeit zur Hand. 

ETAVIS Safety Up Featured Image

Welche Ereignisse sollen mittels Safety UP-App gemeldet werden?

Zur Steigerung des Bewusstseins werden Zwischenfälle nicht nur dann gemeldet, wenn es schon zu spät war (der Arbeitsunfall also schon passiert ist), sondern bereits vorher: Liegen beispielsweise Kabelreserven auf einer Baustellentreppe und stellen somit eine Stolpergefahr dar, ist ein Treppenabgang im Rohbau nur unzureichend abgesichert und birgt somit ein enorm hohes Unfallrisiko, oder wird beobachtet, wie ein Mitarbeitender oder Lernender beim Kabelabmanteln das Messer in Richtung Körper richtet… Das sind klare Fälle für die Safety UP App!

ETAVIS App Ansicht VINCI Safety UP

Nach der sofortigen Intervention vor Ort (Sofortmassnahmen, in oben genannten Beispielen: Umverlegung der Kabel, Sperrung des Treppenhauses, Belehrung des/der Mitarbeitenden) sollen die Gegenmassnahmen im Anschluss von Abteilungsleitern und Mitarbeitenden in der App gemeldet werden. Als Ereignis zählt bereits eine potenziell gefährliche Situation, auf die man die KollegInnen hinweisen möchte. Damit kann sichergestellt werden, dass eine solche Gefahrensituation zukünftig nicht mehr entsteht.

Durch die Meldung eines Ereignisses lernen alle von allen. Deshalb ist es auch wichtig, dass alle mitmachen. Mindestens 10 Meldungen pro Jahr – und pro Unfall 10 Meldungen zusätzlich – das ist der Richtwert, der ab 2021 für jede Abteilung auf allen ETAVIS-Baustellen Schweizweit gilt.

ETAVIS VINCI Safety Up App generiert PDF

Ein Ereignis zu melden, das hat nichts mit Tädärlä zu tun!

Für das Abschicken eines Ereignisses wurden klare Regeln definiert, denn das Melden soll auf keinen Fall als «anschwärzen» interpretiert werden:

  • die Meldung ist rein informativ und die Kritik soll konstruktiv sein
  • Vorgesetzte nehmen die Kritik nicht persönlich, sondern sehen darin einen wichtigen Beitrag
  • durch die Meldung hat der Mitarbeitende keinerlei negative Konsequenzen zu befürchten
  • der Datenschutz muss gewährleistet sein: es werden keine Personen fotografiert und keine persönlichen Angaben gemacht

Safety Up App Icon VINCI ETAVISNegative, konstruktive Kritik ist wichtig, doch die App bietet auch Platz für positive Meldungen: Beispiele für Good Practice (vorbildliches Verhalten, gute Ideen, etc.) können ebenso gemeldet werden wie Risikosituationen oder Beinahe-Unfälle. Von dem Eintrag wird von der Safety UP App direkt ein PDF Bericht erstellt, welcher automatisch an den Abteilungsleiter und an die zuständigen Sicherheitsbeauftragten gesendet wird. Dieser wertet die Berichte aus und kommuniziert weiter, welche Gefahren aktuell auftreten, sich anhäufen und worauf eine besondere Aufmerksamkeit gerichtet werden sollte. Denn Arbeitssicherheit geht alle etwas an – vom Lernenden bis zur Abteilungsleitung.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Beliebte Beiträge

Abonnieren Sie den ETAVIS Blog