Vor nun fast 4 Jahren wurde das Projekt «Schnuppertage, die passen» ins Leben gerufen. Gemeinsam mit der Sekundarschule De Wette wollen Ausbildungsbetriebe gezielt Schnuppertage für Schülerinnen und Schüler anbieten, die wirklich passen anstatt auf beiden Seiten wertvolle Zeit und Chancen zu vergeuden. Was viele nicht wissen: Auch jetzt während der Corona-Pandemie finden diese Schnuppertage und -halbtage statt!

Schnuppertage, die passen bei ETAVIS Collage 1

Schnuppertage neu gedacht und passend gemacht

Ins Leben gerufen wurde das Projekt «Schnuppertage, die passen», nachdem sich in den letzten Jahren ein negativer Trend abgezeichnet hatte: Zwar ist für alle Schülerinnen und Schüler der Sekundarschule im 2. Schuljahr das Schnuppern fest eingeplant, doch viele Jugendliche hatten Probleme damit, eine geeignete Schnupperlehre zu finden. Deshalb haben sie gar nicht oder in solchen Berufen geschnuppert, die sie von vornherein uninteressant fanden. Diesem Trend wollte man unbedingt entgegenwirken, denn solche «pro forma»-Schnupperlehren sind für beide Seiten nicht nur verschwendete Zeit, sondern auch eine verpasste Chance – vor allem jetzt.

«Es hat mir sehr gefallen, einen Einblick in diesen Beruf und das Leben als Lehrling zu bekommen. Sie haben meine Erwartungen weit übertroffen und mir nicht nur von dem Beruf erzählt, sondern auch gezeigt und selber machen lassen. Dank Ihnen ziehe ich jetzt auch eine Lehrstelle als mögliche Zukunft in Betracht und habe Vorschläge zur Verbesserung meines Lebenslaufs bekommen. Ich konnte viel Wertvolles für die Berufsfindung erfahren und kann Sie nur weiterempfehlen.»

Als Lehrstellensuchender gibt es derzeit wenige Möglichkeiten, sich persönlich einem Lehrbetrieb vorzustellen oder hautnah Einblicke zu gewinnen. Zwar werden mit viel Kreativität, Engagement und Aufwand digitale Alternativen zu den «live» Berufsmessen und Informationsveranstaltungen gefunden (ganz aktuell die Online-Lehrstellenbörse des Gewerbeverbands Basel-Stadt). Doch sich vor Ort ein Bild zu machen und sowohl den Betrieb oder die BerufsbildnerInnen als auch die KandidatInnen persönlich kennenzulernen, das können virtuelle Videocalls nur schwer ersetzen. Daher ist es uns ein besonderes Anliegen, die Möglichkeit dieser «Schnuppertage, die passen» wieder ins Bewusstsein zu rücken.

Baustellenluft schnuppern und erste Elektroinstallationen durchführen

Unter besonderen Sicherheitsvorkehrungen und mit einem speziell konzipierten Programm fand am 9. Februar 2021 der «Schnuppertag, der passt» in diesem Jahr statt. 3 Schülerinnen und 4 Schüler der Sekundarschule De Wette (Basel, BS) erkundeten gemeinsam mit Patrick Bossard und Domenico Pieri die Welt der Elektrotechnik.

Vormittags wurden die Jugendlichen zunächst im ETAVIS-Auditorium im Basler Dreispitzareal begrüsst und erfuhren interessante Fakten zur Branche, zu den Lehrberufen und zum Bewerbungsprozess. Im Anschluss durften die Jugendlichen wählen, was sie mehr interessierte: Ein Rundgang über das ETAVIS-Areal oder ein Baustellenbesuch. Vier Jugendliche wollten die ETAVIS mit den Lager-, Werkstatt- und Büroräumlichkeiten bei einem Rundgang erkunden, drei von ihnen wollten Baustellenluft schnuppern. In der Werkstatt konnten sie schon mal ihr technisches Geschick und ihre handwerklichen Fähigkeiten auf die Probe stellen: Es stand die Zerlegung von Elektrobauteilen in ihre Einzelteile für das Recycling auf dem Plan. Im Kurslokal konnten die Schülerinnen und Schüler ihre erste eigene Lichtinstallation erstellen.

Baustellenbesuch ETAVIS Schnuppern

Sicherheit geht vor – beim Schnuppern ebenso wie bei der Arbeit!

Sowohl beim Rundgang und den praktischen Übungen als auch bei der anschliessenden Baustellenbesichtigung war die Sicherheit der Jugendlichen wie auch die allgemeine Arbeitssicherheit ein wichtiges Thema: Aktuell wird natürlich stets mit Maske und auf der Baustelle grundsätzlich mit der richtigen Sicherheitskleidung gearbeitet. Bestens ausgerüstet durften die interessierten SchülerInnen zum ersten Mal echte Baustellenluft schnuppern und die Umbauarbeiten des Restaurants Seegarten im Münchenstein begutachten.

 

«Vielen Dank, dass ich bei Ihnen schnuppern durfte, trotz Corona. Es hat mir mega viel Spass gemacht und ich weiss jetzt, wie ich eine Lampe montiere. Es war sehr spannend, einen Tag im Arbeitsleben zu sein. Und ich kann es nur jedem weiter empfehlen.»

 

Sowohl für die sieben Jugendlichen als auch für Patrick Bossard stellvertretend für die ETAVIS war der Tag im wahrsten Sinne des Wortes ein «Schnuppertag, der passte». Wir bedanken uns recht herzlich bei den Schülerinnen und Schülern für ihren Besuch und ihr Interesse sowie bei der Schulleitung der Sekundarschule De Wette für die tolle Zusammenarbeit. Wir freuen uns über viele weitere «passende» Schnuppertage und natürlich auch über Anmeldungen für unsere Schnupperhalbtage (2. Sekundar) oder Bewerbungen für eine ganze Schnupperwoche – denn auch das ist momentan ebenfalls möglich!

 

Feedback Schüler und Schülerinnen Schnuppertag

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Beliebte Beiträge

Abonnieren Sie den ETAVIS Blog