ETAVIS-Wiegeaktion.jpg

Handwerker und Techniker sind bei ihrer täglichen Arbeit auf eine Vielzahl von Werkzeugen, Maschinen und anderen Arbeitsmaterialien angewiesen, die sie stets in ihren Firmenfahrzeugen mitführen. Bei Verkehrskontrollen wird leider immer wieder festgestellt, dass die Fahrzeuge oftmals überladen sind und so das zulässige Gesamtgewicht unbemerkt überschritten wird.  

Um dem entgegenzuwirken, veranstaltete die ETAVIS Kriegel+Schaffner AG im Mai dieses Jahres in Kooperation mit der Kantons-Polizei Basel-Stadt eine Wiegeaktion. Ziel des internen Sicherheitstages war es, die Mitarbeiter für die Ladungssicherung und Verkehrssicherheit zu sensibilisieren. Die präventive Verkehrskontrolle startete am 18. Mai 2017 um 8.00 Uhr morgens. Es wurden insgesamt 39 Fahrzeuge der ETAVIS Kriegel+Schaffner AG kontrolliert, mit durchaus positivem Resultat: keines der Fahrzeuge lag über dem zulässigen Gesamtgewicht. Der eine oder andere Sicherheitsmangel durch eingeschränktes Sichtfeld oder inkorrekt gesicherte Ladung konnte rasch behoben werden. Bussen wurden nicht ausgestellt, da es sich bei der Aktion um eine Präventionsmassnahme handelte. Sowohl die kompetente Unterstützung der Verkehrspolizei als auch die Disziplin der Servicemitarbeiter ermöglichten eine zügige und reibungslose Durchführung der Kontrolle.

Sicherheit hat bei ETAVIS absolute Priorität: „Null Unfälle“ ist das Ziel. Mit der Wiegeaktion wurde erreicht, dass Mitarbeiter sich bewusst mit dem Thema Verkehrssicherheit, Ladungssicherung und Fahrzeuginstandhaltung auseinandersetzen. Die erteilten Verbesserungsvorschläge sollen die Sicherheit auf dem täglichen Verkehrsweg in Zukunft weiter optimieren.

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar